Firmenprofil

  • Branche:
  • Stahlindustrie, Anlagenbau, Forschung, Handel
  • Standorte national:
  • Salzgitter, Düsseldorf, Mülheim a. d. Ruhr, Dortmund, Duisburg, Peine u.a.
    • Standorte international:
    • Brasilien, Frankreich, Indien, Italien, Mexiko, USA u.a.
      • Link Standorte weltweit:
      • www.salzgitter-ag.com/de/konzern.html
      • Anzahl Mitarbeiter:
      • 25.000 (2018)
      • Umsatz:
      • 9,3 Mrd. € (2018)
      • Bedarf an Auszubildende:
      • 300
      • Ausbildungs- und praxisintegrierende duale Studiengänge:
        • Ausbildung zum Industriekaufmann (m/w/d)
        • Ausbildung zum Industriemechaniker (m/w/d)
        • Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement (m/w/d)
        • Ausbildung zum Fachinformatiker - Fachrichtung Systemintegration (m/w/d)
        • Ausbildung zum Konstruktionsmechaniker (m/w/d)
        • Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik (m/w/d)
        • Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik (m/w/d)
        • Ausbildung zum Elektroniker für Informations- und Telekommunikationstechnik (m/w/d)
        • Ausbildung zum Werkzeugmechaniker (m/w/d)
        • Ausbildung zum Mechatroniker (m/w/d)
        • Ausbildung zum Werkstoffprüfer (m/w/d)
        • Ausbildung zum Fachinformatiker - Fachrichtung Anwendungstechnik (m/w/d)
        • Ausbildung zum Technischen Produktdesigner (m/w/d)
        • Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker (m/w/d)
        • Duales Studium: Bachelor of Engineering - Elektrotechnik (m/w/d)
        • Ausbildung zum Elektroniker für Automatisierungstechnik (m/w/d)
        • Ausbildung zum Werkfeuerwehrmann (m/w/d)
        • Ausbildung zum Fachlagerist (m/w/d)
        • Ausbildung zum Informatikkaufmann (m/w/d)
        • Duales Studium: Bachelor of Engineering - Maschinenbau (m/w/d)
        • Ausbildung zum Maschinen- und Anlagenführer (m/w/d)
        • Ausbildung zum Verfahrensmechaniker (m/w/d)
        • Ausbildung zum Eisenbahner im Betriebsdienst - Fachrichtung Lokführer und Transport (m/w/d)
        • Ausbildung zur Fachkraft für Metalltechnik - Konstruktionstechnik / Montagetechnik (m/w/d)
        • Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann (m/w/d)
        • Ausbildung zum IT-System-Elektroniker (m/w/d)
        • Ausbildung zum IT-System-Kaufmann (m/w/d)
        • Ausbildung zum Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistungen (m/w/d)
        • Ausbildung zum Technischen Systemplaner (m/w/d)
        • Duales Studium: Bachelor of Engineering - Elektrotechnik plus Ausbildung zum Mechatroniker (m/w/d)
        • Duales Studium: Bachelor of Engineering - Maschinenbau plus Ausbildung zum Technischen Produktdesigner (m/w/d)
      • Bedarf an Absolventen:
      • 30
      • Gesuchte Fachrichtungen:
        • Kaufmännische Fachrichtungen
        • Maschinenbau
        • Elektrotechnik
        • Wirtschaftsingenieurwesen
        • Werkstoffwissenschaften
        • Werkstofftechnik
      • Einstiegsmöglichkeiten:
        • Traineeprogramm
        • Direkteinstieg
      • Praktika:
      • Ja (Themen auf der Homepage)
      • Abschlussarbeiten:
      • Ja (Themen auf der Homepage)
      • Homepage:
      • www.salzgitter-ag.com
      • Link zum Karrierebereich:
      • www.salzgitter-ag.com/de/jobs-karriere.html
      • Bewerbungsverfahren:
        • Begründen Sie bitte nachvollziehbar, welche Eigenschaften Sie zu einem/r besonders gut geeigneten Kandidat/in für eine der ausgeschriebenen Positionen machen.
        • ​Legen Sie bitte neben dem Anschreiben die üblichen Dokumente wie Lebenslauf und die letzten Zeugnisse bei.
      • Recruiting-Events:
      • Veranstaltungen und Termine stehen auf unserer Homepage. Sie können uns u.a. hier treffen:

        ► Hannover Messe, Hannover
        ► connecticum (Arena Berlin), Berlin
        ► Karrieremesse "hochsprung" (TU Clausthal), Clausthal
        ► bonding Firmenkontaktmesse, Braunschweig
      • Link Messetermine:
      • www.salzgitter-ag.com/de/jobs-karriere/studenten/terminkalender.html
      • Mitarbeiter Benefits:
        • Weiterbildungsangebote
        • Fitness-Center
        • betriebliche Altersversorgung
        • Betriebskrankenkasse
        • Werkskantine
      • Awards:
      • Salzgitter AG universum "Die Attraktivsten Arbeitgeber Deutschland" 2018 Award

      Kontakt

      Adresse

      Salzgitter AG
      Eisenhüttenstrasse 99
      38239 Salzgitter
      Deutschland

      Ansprechpartner

      Markus Rottwinkel
      Führungskräfte
      Fon: 05341 / 21-3324
      Fax: 05341 / 21-3506

      Google Maps

      Wir über uns

      Salzgitter AG – Stahl und Technologie

      Salzgitter AG in Salzgitter
      Seit 1858 steht der Salzgitter-Konzern für innovative und nachhaltige Erzeugung von Stahl und Technologieprodukten. Aus der Idee niedersächsische Erze zu verhütten ist ein internationaler Konzern entstanden, zudem weltbekannte Marken wie Peiner Träger, Mannesmann oder KHS zählen. Heute arbeiten rund 25.000 Menschen jeden Tag daran, Kunden aus unterschiedlichsten Abnehmerbranchen innovative und nachhaltige Produkte in höchster Qualität zur Verfügung zu stellen. Unsere Kernkompetenzen liegen in der Herstellung von Walzstahl- und Röhrenerzeugnissen sowie deren Weiterverarbeitung und dem globalen Handel mit diesen Produkten. Zudem sind wir erfolgreich im Sondermaschinen- und Anlagenbau tätig.

      Stellenangebote

      STELLENANGEBOTE


      Ob als Auszubildender (m/w/d), als Student (m/w/d), Berufseinsteiger (m/w/d) oder Berufserfahrene (m/w/d) - für alle gibt es im Salzgitter Konzern Möglichkeiten, an interessanten Aufgaben mitzuarbeiten und eigenverantwortlich zu Lösungen zu kommen. Unter folgendem Weblink finden Sie aktuelle Stellenangebote: www.salzgitter-ag.com/de/jobs-karriere/stellenangebote.html
       
      Worauf warten Sie noch? Starten Sie Ihre Karriere bei der Salzgitter AG und werden Sie Teil unserer großen Familie. Alle Infos unter: salzgitter-ag.com/personal

      Aktuelle Stellenangebote

      Karriere-Blog

      Karriere-Blog

      Die vierte Studentin, die ich interviewen durfte, war Büsra Özcan. Sie studiert im fünften Semester Jura an der Universität Osnabrück und ist bereits das dritte Mal als Werkstudentin in der Salzgitter Flachstahl GmbH (SZFG) tätig. „Ich würde jederzeit gerne wiederkommen“, so erzählt mir Büsra direkt zu Beginn. Und warum? Die Antwort hierzu gibt es im weiteren Verlauf des Interviews. Büsra ist in der Coil-Linie tätig. Hierzu gehört das Prüfen der Oberfläche. Des Weiteren werden die Coils umgewickelt, auf Kundenbreite besäumt, geölt und auf Gewicht gefahren. Außerdem werden noch Proben zur Bestimmung der Materialeigenschaften entnommen. Eine wichtige Aufgabe ist die Durchführung der Qualitätssicherung am Produkt. In der Coil-Linie werden hauptsächlich abschließende Tätigkeiten durchgeführt. Hier ist auch eine Spaltung des Coils möglich. Aus einem breiten Coil werden zwei oder mehrere schmale Coils, je nach Wunsch des Kunden gefertigt. Die Coil-Linie ist die vorletzte Station. Hiernach erfolgen die Verpackung und die Versendung. „Welche Forderungen treten hier für dich auf und wie körperlich belastend sind die Tätigkeiten?“ Büsra: „Körperlich belastend, so dass ich an meine Grenzen kam, ist bisher noch nicht vorgekommen. Wenn die Spaltbänder jedoch gefahren werden, erfordert dieser Vorgang eine besonders hohe Konzentration. Denn drei Bänder werden gleichzeitig gefahren. Man muss also...
      Laura Liebisch fing bereits mit 16 Jahren an zu jobben und hat dadurch in den verschiedensten Branchen Berufserfahrungen sammeln können. Aktuell studiert sie Tourismusmanagement mit dem Schwerpunkt Business-Travel an der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften in Salzgitter und ist derzeit von August bis Oktober bei der Salzgitter Flachstahl GmbH (SZFG) tätig. „Wie bist du in der Abteilung Integriertes Auftragsmanagement (IAM) gelandet?“ Laura: „Zu Beginn konnte ich mir unter IAM wenig vorstellen und hatte mich eigentlich auf die Stellenausschreibung als Werkstudentin im Personalmanagement beworben, ein Thema, das auch Bestandteil meines Studiums ist. Die Stelle war jedoch nicht mehr verfügbar, daher wurde ich dem IAM zugeordnet“. Wie sich nach kurzer Einarbeitungszeit zeigte, hat die Abteilung dennoch gut gepasst, da hier Prozessabläufe ständig mit unterschiedlichen Bereichen nach ihrer Richtigkeit und Aktualität abgesprochen werden müssen. Hierbei konnte Laura ihre hohe Kommunikationsfähigkeit gut einsetzen, welche für ihre anfallenden Tätigkeiten eine große Rolle spielt. Aufgaben wie „Arbeitsanweisungen zu digitalisieren und aktualisieren“ gehören ebenfalls dazu. Diesbezüglich musste mit den verschiedenen Abteilungen geklärt werden, ob Veränderungen oder Ergänzungen hinzugekommen sind, so heißt es. Sicherlich ist es für jemanden, dessen Studium nicht unbedingt mit dem Arbeitsbereich zusammenhängt, zu Beginn nicht leicht gewesen. Daher möchte ich von Laura wissen, wie...
      Auch in diesem Jahr setzte das Einführungsseminar in der Europäischen Akademie Otzenhausen im Saarland in der ersten Septemberwoche den Startschuss für den Ausbildungsjahrgang 2019. Die 36 neuen Auszubildenden und Dualen Studenten/innen hatten dort die Möglichkeit, sich gegenseitig kennenzulernen, standortübergreifend erste Kontakte zu knüpfen und natürlich vieles über die KHS zu erfahren. Bevor sich alle gemeinsam auf den Weg zur Bildungsstätte machten, wurde gemeinsam in der Kantine am Standort Bad Kreuznach zu Mittag gegessen. Eine Werksführung für alle rundete den Start in Bad Kreuznach ab. Eine ausführliche Begrüßung unserer neuen Mitarbeiter/innen erfolgte dann am zweiten Abend von Herrn Staab, Leiter Zentralbereich Personal, dem Betriebsrat, vertreten durch Herrn Freier und Herrn Paulus, sowie dem Vorsitzenden der Gesamt-Jugend- und Auszubildendenvertretung „GJAV“, Maurice Jordan. Vielfältiges Programm Das Kennenlernen der KHS, Teamfähigkeit sowie Arbeitssicherheit waren die großen Programmthemen während der Seminarwoche. In der Bildungsstätte ging es dann, auch mit Unterstützung der Berufsgenossenschaft Holz und Metall „BGHM“, in Workshops und Seminaren u. a. mit den Themen Arbeitsschutz, Lärm und Verkehrssicherheit weiter. Abgerundet wurde das Programm von Teamfähigkeits- und Kooperationsspielen, welche bei den Auszubildenden besonders viel Zustimmung fanden und ihnen aufzeigten, wie wichtig Kommunikation und Teamfähigkeit bei der Lösung von Herausforderungen sind. Highlights der Woche Ein weiterer...
      Alexander Witt ist ausgebildeter Mechatroniker, IHK zertifizierter Trainer und befindet sich nun im Studium. In diesem Interview erfahren Sie mehr über seinen Werdegang, welchen Berufswunsch er noch während der Schulzeit hatte und was er gerne macht, wenn er nicht am Arbeiten oder Lernen ist. Was hast du für eine Ausbildung gemacht und wie ging es danach für dich weiter? Ich habe bei KHS mit einer Ausbildung zum Mechatroniker gestartet. Bereits während der Ausbildung konnte ich in die Inbetriebnahme der Reinigungsmaschinen und Pasteure einsteigen, in der ich nach der Ausbildung auch übernommen wurde. Dann habe ich ein Jahr lang eine Fortbildung zum Inbetriebnehmer gemacht. Währenddessen hatte ich einige Hard- und Softwareschulungen, da die Maschinen, mit denen ich arbeite, sehr komplex sind und der Umgang damit ein gewisses Know-how verlangen. Programmierkenntnisse sind zum Beispiel erforderlich, um vor Ort bei Kunden Änderungen vornehmen zu können. Außerdem habe ich die IHK Zertifizierung „Inbetriebnahme Plus“ zum Trainer absolviert, um Kundenschulungen halten zu können, da meist eine kurze Einweisung nicht reicht. Die Kunden müssen wissen, wie die Maschinen bedient werden, worauf zu achten ist und wie sie zu reinigen sind. Durch die Trainerzertifizierung hat sich eine neue Tür für mich geöffnet, da die Einweisungen nun als...
      Mein Praktikum bei der Salzgitter AG startete und schon erhielt ich die Gelegenheit, ein Interview mit einem Werkstudenten im Marketing zu begleiten. Aufregender konnte ein Praktikum kaum starten. Marcel berichtet von seiner bisherigen Werkstudentenzeit bei der Salzgitter Flachstahl GmbH (SZFG). Marcel studiert Informationsmanagement an der Hochschule Hannover und ist kurz vor seiner Bachelorarbeit. Realtime-Marketing soll sein Thema lauten, wie er verrät. Erste Einblicke in die Salzgitter Flachstahl konnte Marcel bereits vor zwei Jahren bei seinem sechswöchigem Werkstudenteneinsatz im Bereich Hochofen/Kokerei gewinnen. Aktuell ist er zum zweiten Mal als Werkstudent von Juli bis September im Marketing bei der SZFG tätig. Auf die Stelle der SZFG ist er durch Recherche nach Ferienjobs im Internet aufmerksam geworden. „Eigentlich war die Stellenausschreibung mit Schwerpunkt auf die Produktionsbereiche wie Stahlwerk, Hochofen und Kaltwalzwerk ausgerichtet. Warum Marketing? Hast du dich direkt bei der Abteilung Marketing beworben?“ Marcel: „Da ich im 4. Semester bei Bosch in der internen Kommunikation gearbeitet habe, wollte ich auch diesmal wieder während meiner Semesterferien einen Bezug zu meinem Studium. So kann ich Geld verdienen und mein theoretisches Wissen in die Praxis umsetzen. Ich habe in meiner Bewerbung bei der Flachstahl diesen Wunsch mit angegeben und war sehr froh, dass das geklappt hat.“...
      Meine erste Woche des Praktikums in der Salzgitter AG (SZAG) war noch nicht rum und schon hatte ich die Möglichkeit, an der Veranstaltung „Erfahrungsbericht einer Führungskraft“ teilzunehmen. PrakTisch stand als Logo über der Veranstaltung und kennzeichnete damit, dass der Vortrag Teil eines Rahmenprogramms ist, das hier in Salzgitter für alle Praktikanten angeboten wird. Die Referentin, Frau Rebecca Dittkrist, war selber mal Praktikantin hier im Werk und hatte damals schon am PrakTisch teilgenommen. Nun gab sie uns als Betriebsingenieurin im Warmwalzwerk der Salzgitter Flachstahl GmbH (SZFG) einen Einblick in ihren beruflichen Werdegang und erzählte, wie sie sich innerhalb des Konzerns entwickelt hat. Nachdem sie erst in diversen Praktika das Kaltwalzwerk und verschiedene andere Werksteile der SZFG kennen gelernt hatte, fing sie nach Ende ihres Maschinenbaustudiums als Ingenieurin bei der Peiner Träger GmbH (einer Tochtergesellschaft der SZAG) an. Dort leitete sie zuerst ein Team von acht Mitarbeitern, welches sich im Laufe der Zeit bis zu 40 Mitarbeitern vergrößerte. Als sich nach einigen Jahren die Chance bot, innerhalb des Konzerns zu wechseln und ins Warmwalzwerk zu gehen, bewarb sie sich auf die Stellenausschreibung zur Betriebsingenieurin und wurde genommen. Das Warmwalzwerk fand sie schon immer faszinierend und ist deshalb auch gerne dorthin gewechselt. Aber...
      Meine erste Woche des Praktikums in der Salzgitter AG (SZAG) war noch nicht rum und schon hatte ich die Möglichkeit, an der Veranstaltung „Erfahrungsbericht einer Führungskraft“ teilzunehmen. PrakTisch stand als Logo über der Veranstaltung und kennzeichnete damit, dass der Vortrag Teil eines Rahmenprogramms ist, das hier in Salzgitter für alle Praktikanten angeboten wird. Die Referentin, Frau Rebecca Dittkrist, war selber mal Praktikantin hier im Werk und hatte damals schon am PrakTisch teilgenommen. Nun gab sie uns als Betriebsingenieurin im Warmwalzwerk der Salzgitter Flachstahl GmbH (SZFG) einen Einblick in ihren beruflichen Werdegang und erzählte, wie sie sich innerhalb des Konzerns entwickelt hat. Nachdem sie erst in diversen Praktika das Kaltwalzwerk und verschiedene andere Werksteile der SZFG kennen gelernt hatte, fing sie nach Ende ihres Maschinenbaustudiums als Ingenieurin bei der Peiner Träger GmbH (einer Tochtergesellschaft der SZAG) an. Dort leitete sie zuerst ein Team von acht Mitarbeitern, welches sich im Laufe der Zeit bis zu 40 Mitarbeitern vergrößerte. Als sich nach einigen Jahren die Chance bot, innerhalb des Konzerns zu wechseln und ins Warmwalzwerk zu gehen, bewarb sie sich auf die Stellenausschreibung zur Betriebsingenieurin und wurde genommen. Das Warmwalzwerk fand sie schon immer faszinierend und ist deshalb auch gerne dorthin gewechselt. Aber...
      Als ich gestern in die Kantine ging – Donnerstag ist Currywurst-Tag – da machte ich mich schon auf eine große Schlange junger Auszubildenden gefasst. Aber weit gefehlt, nur vier Leute vor mir. Wo war der Rest? Wo sind die 164 Neuen, die zum 1.9. hier in der Region rund um Salzgitter angefangen haben? Wo sind die Werkfeuerwehrleute, die Werkstoffprüfer, wo die Fachinformatiker und Elektroniker? Und wo sind die vielen Industriemechaniker und die ganzen anderen? Wir haben sie alle auf den Berg geschickt. Denn ganz am Anfang steht hier in Salzgitter die Übergangsschulung auf dem Programm. Fünf Tage verbringen die neuen Auszubildenden im Harz, um sich kennenzulernen, den Teamgeist zu fördern und gemeinsam den Übergang von der Schulzeit in das Unternehmen zu meistern. Es erwarten sie zahlreiche Informationen zum Ausbildungsalltag und zu den Produktionsprozessen im Hüttenwerk. „Was erwarte ich mir von der Ausbildung, aber was wird wohl auch von mir erwartet?“ Das sind Fragen, die in diesen Tagen ebenfalls geklärt werden. Im Vorfeld zu dieser Woche gab es letzten Freitag schon eine feierliche Begrüßungsveranstaltung. Einen guten Start sowie eine erfüllte und erfolgreiche Ausbildungszeit wünschten u.a. der Personalleiter der Salzgitter Flachstahl GmbH, der Vorsitzenden des Betriebsrates und der Ausbildungsleiter für Elektrotechnik. Mit...
      Die Salzgitter Flachstahl GmbH ist im Bereich der betrieblichen Sozialarbeit sehr gut aufgestellt. Neben der Sozial- und Suchtberatungen im Werk gibt es auch eine Sozialpädagogische Betreuung in der Beruflichen Bildung. Hier habe ich nach meinem Studium das Anerkennungsjahr durchgeführt und Auszubildende in ihrer Phase des Übergangs von der Schule in den Beruf begleitet, beraten und mit Workshops und Projekten unterstützt.  In meiner ersten Arbeitswoche habe ich direkt an der Übergangsschulung für die Azubis teilgenommen und mit ihnen den Einstieg in das Unternehmen erlebt. Gemeinsam lernten wir die Strukturen der Salzgitter AG kennen, erkannten den hohen Wert von Mitbestimmung und erlangten Wissen über die Herstellung von Stahl. Mit diesen Grundkenntnissen stieg ich anschließend in den Arbeitsalltag ein und erweiterte meine fachlichen Kompetenzen mit der Verantwortung für Aufgaben wie dem Integrationsprojekt, den Respekt-AGs der Salzgitter Flachstahl GmbH sowie der Ilsenburger Grobblech GmbH und verschiedenen Workshops. Ich half Auszubildenden bei persönlichen Problemen sowie finanziellen Fragen und lernte dabei selbst einiges dazu. Dabei traf ich auch auf Herausforderungen und Grenzen, die mich zum Teil Überwindung gekostet haben, letztlich aber häufig zu Erfolgserlebnissen führten. Aufgrund der Vielzahl an Auszubildenden in der Beruflichen Bildung war es beispielsweise zu Beginn nicht immer leicht herauszufinden, wo diese anzutreffen...
      In diesem Blogbeitrag erzählt Janis W. von seinen vielseitigen Einsatzbereichen als Trainee bei uns im Salzgitter-Konzern. Seit dem 01.11.2018 bin ich als Trainee für Unternehmensentwicklung und Strategie für Finanzen & Controlling bei der Klöckner DESMA Elastomertechnik GmbH in Fridingen tätig. Die DESMA ist eine Tochtergesellschaft des Salzgitter-Konzerns und ein global tätiges Maschinenbauunternehmen, das sich auf die Herstellung innovativer, ressourcenschonender Systemlösungen von Gummi- und Silikonformartikeln spezialisiert hat. Nach einer Einführung in die Elastomerverarbeitung und einem anschließenden Durchlauf durch die verschiedensten Abteilungen in Fridingen war ich dieses Jahr bereits für je drei Wochen bei unseren Tochtergesellschaften in der Slowakei und in den USA. Bis Ende des Jahres werde ich außerdem noch unsere zwei weiteren Tochtergesellschaften in China und Indien besuchen. Bevor ich bei DESMA anfing, absolvierte ich ein Bachelorstudium der „Internationalen Betriebswirtschaft“ in Heilbronn und St. Petersburg sowie den englischsprachigen Masterstudiengang „International Business and Intercultural Management“. Währenddessen arbeitete ich zuerst als studentischer Mitarbeiter an der Hochschule und später als Werkstudent im B2B-Vertrieb eines Automobilzulieferers. Zu DESMA kam ich direkt nach meinem Studium durch eine Initiativbewerbung, welche nach zwei Bewerbungsgesprächen rasch in einem Arbeitsvertrag mündete. Vom ersten Tag an fühlte ich mich bei DESMA wohl. Zum einen auf Grund des Arbeitsklimas und der...
      „Kann man bei Euch auch als Werkstudent/in in den Semesterferien in der Verwaltung arbeiten?“ – Diese Frage hat mir neulich eine Kommilitonin gestellt. Um sie zu beantworten: Ja, kann man. Die Salzgitter Flachstahl GmbH (SZFG) bietet auch für Studierende mit kaufmännischen Studienrichtungen vielfältige Einsatzgebiete. Kürzlich habe ich Burak Görgü, einen unserer Werkstudenten in der Verwaltung, an seinem Arbeitsplatz besucht. Burak ist Student der BWL mit Schwerpunkt Marketing und Personal an der Ostfalia in Wolfsburg. „Wie bist Du auf uns aufmerksam geworden?“, möchte ich von ihm wissen. Als Student aus der Region sind ihm der Name sowie die gute Reputation des Salzgitter-Konzerns schon länger ein Begriff. Während seines Studiums hat Burak bei unserer Tochtergesellschaft, der Salzgitter Business Service GmbH (SZBS), erste Einblicke als Praktikant im Verbindlichkeitsmanagement gewinnen können. Als nun im letzten Jahr bei der SZFG für den Sommer Werkstudenten gesucht wurden, musste er nicht lange überlegen und bewarb sich kurzerhand auf die Stellenausschreibung. Eine prima Möglichkeit, (weitere) wertvolle Praxiserfahrungen in einem großen Konzern zu sammeln! Schon im letzten Sommer war Burak für 3 Monate bei uns im Einkauf eingesetzt. Zu seiner werkstudentischen Tätigkeit zählte die Bearbeitung von Auftragsbestätigungen und Bestellungen, er führte Preisvergleiche durch und prüfte Lieferscheine auf ihre Richtigkeit....
      Wieviel Glamour hat Ihr Badelatschen? Wahrscheinlich relativ wenig. Und wahrscheinlich haben Sie ihn auch nicht selbst gestaltet. Ganz anders sieht das bei den Gästen unseres Ferienprogramms aus der vergangenen Woche aus. Die hatten nämlich über vier Tage hinweg die Aufgabe, sich aus allen Richtungen dem Thema Schuh zu nähern, diesmal am konkreten Beispiel eines neuen Flip-Flops. Eine wesentliche Komponente ist natürlich das Design. Wie soll mein neuer Schuh aussehen, welchen aktuellen Trend will ich aufgreifen, oder mache ich was ganz abgefahrenes Neues? Input aus Expertenhand bekamen die Jugendlichen am ersten Tag von Designern des Schuhherstellers Lloyd. Diese ließen bei einem Workshop einen Blick hinter die Kulissen zu und berichteten, wie sie sich z.B. von Instagram zu neuen Ideen inspirieren lassen.Wenn die Idee steht, spätestens dann kommt im Wirtschaftsumfeld die Frage nach der Produzierbarkeit und die Frage, will außer mir noch jemand so einen Schuh haben? Oder anders formuliert: Technologie und Marketing sind weitere zentrale Themen bei der Schuhherstellung. Zum Thema Technologie konnte die DESMA, als Tochtergesellschaft des Salzgitter-Konzerns mit über 70-jähriger Erfahrung und Fokussierung auf die industrielle Schuhfertigung, vor Ort eine Menge zeigen. Mehrere Führungen durch die Produktion und durch die Forschungsabteilung und die Teilnahme an Workshops zum Thema 3D-Druck...
      Es ist wieder Sommer und damit Zeit, unsere Werkstudenten-Blogserie fortzusetzen. In diesem Blogbeitrag möchte ich Sie ins Blasstahlwerk mitnehmen und Ihnen unseren Werkstudenten Amin Ben Anes vorstellen. Amin studiert Informatik an der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften am Standort Wolfenbüttel. In den Sommermonaten hat er uns schon mehrmals tatkräftig in der „Hütte“ unterstützt. So auch in diesem Sommer, wo er erneut in der Pfannenwirtschaft eingesetzt ist. Im Blasstahlwerk werden tagtäglich ca. 14.000 Tonnen Stahl verarbeitet. Dabei wird das Roheisen vom Hochofen unter Zugabe von Schrott und Schlackenbildnern zu Rohstahl. Im ersten Schritt wird das Roheisen in den Konverter gefüllt. Um den Kohlenstoffanteil zu reduzieren, der das Material sonst brüchig machen würde, wird dieser durch das Aufblasen von Sauerstoff aus dem Roheisen „ausgekocht“. Seine spezifischen Werkstoffeigenschaften erhält der Stahl dann in der Sekundärmetallurgie. In diesem Bereich arbeitet Amin in Wechselschicht und ist für die Pfannenspülung zuständig. Pfannen sind Behälter, in denen bis zu 250 Tonnen flüssiger Stahl transportiert werden kann. Zu Amins täglichen Aufgaben gehört u.a. das Freibrennen und Kippen der Pfannen sowie das Platten und Kegel tauschen, um diese für den Produktionsprozess herzurichten und auch für die nächste Schicht vorzubereiten. Eine besondere Herausforderung sieht Amin bei seiner Tätigkeit darin, „hüttentauglich“...
      Was macht man als Werkstoffprüfer/in bei der Salzgitter Mannesmann Forschung GmbH am Standort Salzgitter? Dieser Blogbeitrag gibt Einblicke in das vielseitige Berufsfeld. Mein Name ist Martin Schubert. Ich arbeite bei der Salzgitter Mannesmann Forschung GmbH (SZMF), einem der führenden Stahlforschungsinstitute in Europa. Wofür steht die Salzgitter Mannesmann Forschung GmbH? Wir sind beim Thema „Stahl“ der technische Entwicklungspartner für den Konzern und unsere Kunden – von der ersten Idee bis zum fertigen Produkt. An zwei Standorten sind wir für die Konzerngesellschaften der Salzgitter AG sowie Kunden der stahlverarbeitenden Industrie, der Automobilbranche, des Maschinen- und Anlagenbaus, der Energietechnik und der Bauindustrie tätig. Rund 300 hervorragend ausgebildete Mitarbeiter/innen arbeiten mit einem modernen, umfangreichen Spektrum an technischer Ausrüstung und Prüflaboren. Unser Know-how basiert auf 85 Jahren Erfahrung in der Stahlforschung. Wie sieht mein typischer Berufsalltag bei der SZMF als Werkstoffprüfer aus? Mein Arbeitstag als Werkstoffprüfer bei der SZMF ist abwechslungsreich und erfordert vor allem Genauigkeit, Sorgfalt und Fachwissen. Ich befasse mich in erster Linie mit der mechanisch-technischen Prüfung von Stahl. Für uns Fachleute ist Stahl nicht gleich Stahl, sondern ein moderner Werkstoff mit unterschiedlichen Anforderungsprofilen, Herstellungsprozessen und Zusammensetzungen. Je nach Materialeigenschaften greife ich zum passenden Prüfverfahren. Dafür ist es wichtig, den Herstellungsprozess genau zu...
      Fourteen young professionals from the whole Salzgitter Group joined the Salzgitter International Training Program in April 2019. They come from all over the world: China, Brazil, the United States, India, Romania, the Netherlands and Germany. The Program, abbreviated as SITP, consists of 3 different modules of 4 or 5 days each. Working on soft skills (e.g. teambuilding) is one common target the group will follow up during their encounters. They will get to know new working techniques (e.g. setting priorities and planning effectively) and learn to increase intercultural awareness and self reflection. And maybe far more than that. But see for yourself what the team experienced:   Development Center The big day had finally come… Since our arrival on Sunday, the day before the development center, the main topic in our group was the upcoming DC. Many of us felt the tension growing, but the joy about our reunion after 3 months was much greater than any of the nerves we may have felt. In the days to follow, the tension and nerves turned into fun. All our doubts faded away, especially when the MEScape game (a group escape game) started. After two days of challenging tasks, exercises and role-playing...
      Nachhaltigkeit – ob man das Radio anmacht, die TV-Nachrichten anschaltet oder einfach die gute alte Zeitung mal wieder zur Hand nimmt – dieses Thema ist aktuell in aller Munde! Grund genug, um mich damit in einem neuen Blogbeitrag ein wenig genauer zu beschäftigen und zu schauen, wie es eigentlich in unserem Konzern damit ausschaut. Lange recherchieren musste ich nicht. Mal eben die neueste Ausgabe einer unserer Kundenmagazine aufgeschlagen und schon springt mir ein interessanter Artikel über unsere Tochtergesellschaft, die KHS Machinery in Ahmedabad (Indien), ins Auge, die in Sachen Nachhaltigkeit ein eindrucksvolles Beispiel liefert. Die KHS India ist einer von elf weltweiten Produktionsstandorten der KHS GmbH und eine Tochtergesellschaft des Salzgitter-Konzerns. Sie stellt auf einer Produktionsfläche von 18.000 Quadratmetern Abfüll- und Verpackungssysteme für die Getränkeindustrie her, die in mehr als 25 Länder in Afrika, Osteuropa, Asien sowie Australien exportiert werden und beschäftigt derzeit über 400 Mitarbeiter/innen. Erst im letzten Jahr wurde das Unternehmen wieder mit renommierten Preisen für sein Nachhaltigkeitsprogramm ausgezeichnet – wie übrigens seit Jahren. Doch was macht seinen Erfolg aus? Auf alle Aspekte einzugehen, würde sicher den Inhalt meines Blogbeitrags sprengen, (ausführlichere Infos unter: https://competence.khs.com/012019-verantwortung-uebernehmen/mustergueltig/), daher soll an dieser Stelle nur ein kurzer Abriss meiner persönlichen Highlights erfolgen....
      68 Werkstudenten/innen, eine Reihe lebhafter, informativer Vorträge und Zeit zum ersten Kennenlernen: Am 01. Juli begrüßte die Salzgitter Flachstahl GmbH (SZFG) bereits im dritten Jahr in Folge ihre neuen studentischen Mitarbeiter/innen, die uns wieder tatkräftig in den Sommermonaten – sowohl in der „Hütte“ als auch in der Verwaltung – unterstützen. Als Praktikantin im Personalbereich der Holding in Salzgitter habe ich die erste der drei diesjährigen Startveranstaltungen begleitet. Montagmorgen ging es für mich mit drei Kolleginnen aus dem Personalbereich der SZFG rüber ins Waldhaus, wo die Veranstaltung stattfand. Zunächst begrüßten wir die Werkstudenten/innen herzlich und hießen sie bei uns willkommen. Neben vielen neuen waren auch einige bekannte Gesichter wieder mit dabei, die uns schon in einer oder mehreren vorherigen Saisons unterstützt hatten. Zu Beginn wurden Infomappen und Flyer für jede/n ausgehändigt sowie Getränke angeboten. Die Begrüßungsmappen beinhalten umfassende Informationen u.a. zum Unternehmen und den betrieblichen Ansprechpartnern, dem Verhaltenskodex sowie einen Werkstraßenplan und dienen den Neulingen zur ersten Orientierung. Im Anschluss erwartete uns eine Reihe interessanter und lehrreicher Vorträge in angenehmer und lockerer Atmosphäre. Im Mittelpunkt standen dabei einerseits grundlegende organisatorische Aspekte wie z.B. Hinweise zur An- und Abmeldung im Betrieb oder auch zu den Arbeitszeiten im Schichtsystem. Einen besonderen Schwerpunkt bildete...
      Vom 20. bis zum 24. Mai habe ich die Respekt-AG der Beruflichen Bildung nach Berlin begleitet. Die Respekt-AG ist eine Gruppe von Auszubildenden der Salzgitter Flachstahl GmbH und Peiner Träger GmbH, die sich gemeinsam für Respekt im Unternehmen einsetzt. Unser Ziel war der Jugendkongress vom Bündnis für Demokratie und Toleranz. Dort treffen sich jährlich rund 400 Jugendliche aus ganz Deutschland und kommen für eine Woche zusammen, um Themen wie Respekt und Demokratie zu diskutieren. Im Mittelpunkt steht dabei der Tag des Grundgesetzes, der jedes Mal ausgiebig gefeiert wird. Als ich den Auszubildenden der Respekt-AG von diesem Event berichtete, waren sie sofort dabei. Und so starteten wir montags zu neunt mit unserem Bus, der frisch mit dem passendem Slogan „Sei Teil von etwas Großem“ beklebt war. Mit einem Berg voller Gepäck im Kofferraum machten wir uns auf den Weg. Uns erwartete eine prall gefüllte Woche mit Workshops und Exkursionen und der großartigen Möglichkeit, sich mit anderen engagierten Jugendlichen auszutauschen und Kontakte zu knüpfen. Unter anderem besuchten wir einen Workshop zum Thema Zivilcourage und lernten von einem Berliner Polizisten, der uns in Rollenspielen mit seinem Dialekt vergnügte und erklärte, wie wir uns in gefährlichen und beängstigenden Situationen in der Öffentlichkeit verhalten können....
      Zum dritten Mal in Folge bietet die Berufliche Bildung der Salzgitter Flachstahl GmbH im Rahmen des Integrationsprojektes ein Praktikum für Geflüchtete an. Sechs Teilnehmer*innen aus Syrien haben das Praktikum am 01. April begonnen und befinden sich bereits im Endspurt. Allerdings beschäftige ich mich als Organisatorin schon viel länger damit. Seit September bin ich in das Projekt involviert und koordiniere die Planung und Durchführung gemeinsam mit allen Beteiligten. Dazu zählen Betriebsrat und Jugendvertretung, Ausbilder, Bereichsleiter und die Ausbildungsleitung sowie die Sozialpädagogische Betreuung, der ich angehöre. In regelmäßig stattfindenden Besprechungen haben wir die Rahmenbedingungen festgelegt und alles dafür getan, dass das Praktikum pünktlich losgeht. Nach einem Schnuppertag entschieden sich sechs Bewerber*innen dafür, ein dreimonatiges Praktikum bei uns zu durchlaufen: Drei Teilnehmer im Bereich der Industriemechanik, zwei Teilnehmer im Bereich der Elektronik für Automatisierungstechnik und eine Teilnehmerin im kaufmännischen Bereich. Klares Ziel für alle ist, im Anschluss an das Praktikum einen Ausbildungsplatz im Unternehmen zu bekommen. Wir starteten mit einer verkürzten Übergangsschulung, die auch zu Beginn der Ausbildung üblich ist. Drei Tage verbrachten wir gemeinsam mit den Teilnehmer*innen in Altenau im Harz und vermittelten ihnen, neben erlebnispädagogischen Übungen zur Teamfindung, alle nötigen Informationen über das Unternehmen, die Ausbildung und das Praktikum. So waren...
      Nun ist es soweit und die IdeenExpo 2019 neigt sich dem Ende entgegen. Ich heiße Laurin Wüste und bin im ersten Lehrjahr der Ausbildung zum Elektroniker für Automatisierungstechnik bei der Salzgitter Flachstahl GmbH. Bereits den fünften Tag darf ich die Salzgitter AG auf dieser Messe vertreten und ich muss sagen: Ich bin baff. Mir wurde zwar im Vorfeld schon mitgeteilt, dass unsere „Mitmach-Stationen“ bei den Schülern bzw. Besuchern gut ankommen würden, jedoch hätte ich mit solch einem Ansturm nicht gerechnet. Insbesondere bei den Stahlrosen und ebenfalls bei den tanzenden Robotern warteten die Besucher gut und gerne bis zu 2,5 Stunden, um diese fertigzustellen und mit nach Hause zu nehmen. Jedoch nicht nur die Schüler fanden die Ausstellungsstücke interessant, auch die Aussteller der anderen Firmen wollten unbedingt welche ergattern. Die anderen Exponate der SZAG kamen ebenfalls gut an, wie z.B. der Popcorn-Hochofen, das 3D-Cave-Modell unserer Hütte oder der Loksimulator der Verkehrsbetriebe Peine-Salzgitter GmbH. Der Andrang an Besuchern ist auch bei den restlichen Ausstellern deutlich zu sehen gewesen. Und dabei spielt es keine Rolle, ob Wochentag oder Wochenende. Grade am Wochenende freute es mich zu sehen, dass die Kinder ihre freie Zeit dafür nutzen, um sich freiwillig mit Technik und Wissenschaft auseinander...
      In der Beruflichen Bildung dreht sich in den letzten Tagen alles um die IdeenExpo. Am Samstag startete diese große Mitmach- und Erlebnismesse in Hannover, und ich bin seit Montag auch mit dabei. Mein Name ist Sabrina Gashaj, ich habe Soziale Arbeit studiert und führe in der Sozialpädagogischen Betreuung der Beruflichen Bildung mein Anerkennungsjahr durch. In dem Rahmen habe ich zum ersten Mal die Möglichkeit, die IdeenExpo zu besuchen und als Teil des Ausstellerteams unseren Stand zu betreuen. An dem Infotresen, der wie unser Logo geformt ist, halte ich die Stellung, und führe z.B. Gruppen über unseren Stand. Dafür musste ich, als Messe- und auch Stahlwerkneuling, erst einmal selbst unseren Stand erforschen, eine Schweinchenflasche (die nennen wir so, weil sie wie ein Schweinchen geformt ist) produzieren und mir von den Azubis erklären lassen, was Newton bedeutet. Die aufregendsten Aktionen an unserem Stand sind meiner Meinung nach der Popcorn-Hochofen und die Stahlrosen, welche wochenlang in der Ausbildungswerkstatt unter stetigem Hämmern vorbereitet wurden und hier von den Jugendlichen und Kindern vollendet werden. Nun bin ich schon fast eine Expertin und kann Gruppen mühelos unsere vielseitigen Exponate vorstellen. Eine kleine Herausforderung war es, als eine englischsprachige Gruppe um eine Führung bat, doch auch das...
      Viele Auszubildende, Schüler und Schülerinnen, aber auch Erwachsene – Alles Mögliche zum Ausprobieren – 270 Aussteller. Das ist das Konzept der mittlerweile siebten IdeenExpo – Europas größtem Jugendevent für Naturwissenschaften und Technik. Und wir freuen uns auch wieder, unseren Teil beitragen zu können. Alle zwei Jahre zeigen verschiedene Gesellschaften der Salzgitter AG an vielen Exponaten, wie Technik begeistern kann. An unserem Stand werden wieder Rosen gebaut, Flaschen aufgeblasen und virtuell eine Lokomotive gefahren. Mit Hilfe von VR-Brillen kann man in unserer 3D CAVE einen ersten Eindruck davon bekommen, wie eine zukünftige Stahlherstellung auf Grundlage von Wasserstoff erfolgen wird oder man kann virtuell üben, wie Maschinen demontiert und wieder montiert werden. Kleine Roboter werden zusammengebaut und zum Tanzen gebracht und zum Naschen gibt es natürlich unser mittlerweile messeweit bekanntes Popcorn. An jedem Exponat stehen Auszubildende von uns und helfen beim Zusammenbauen oder erklären, wie etwas funktioniert. Wir freuen uns sehr auf die nächsten Tage und viele interessierte Besucher. Noch mehr Informationen zur IdeenExpo sowie zu unserer Bewerberkampagne gibt es auf unserer Konzernseite.
      Der Hobby-Radsportler Thorsten Ostrowski von Salzgitter Flachstahl fuhr beim „Race Across America“ das Rennen seines Lebens – und half damit MS-kranken Menschen Werden Profi-Radfahrer nach ihren aufregendsten Bergetappen gefragt, sprechen sie von Gipfeln in den Alpen oder Pyrenäen. Thorsten Ostrowski erzählt vom Wolfe Creek in den Rocky Mountains – einem Anstieg auf 3.309 m, der
      Endlich zuhause. Jetzt erstmal die Füße hoch, Glotze an, 8 Stunden 54 Minuten die „Herr der Ringe“-Trilogie anschauen und den Arbeitsalltag vergessen… Kann man machen. Die Gruppe von Experten, die kürzlich das Personalentwicklungsprogramm Salzgitter Kolleg beendet hat, verfolgte allerdings einen anderen Plan. Ihre Abschlussveranstaltung stand bevor (Special Guest: Michael Kieckbusch, Personalvorstand der Salzgitter AG) und
      05. Juni 2019
      Im Angesicht des Tigers
      Auf der diesjährigen Netzwerkveranstaltung des FORWARD Mentoring-Programms für Frauen diskutierten im Mai über 50 Mentees und Mentoren mit den Gästen Ulrike Brouzi (Aufsichtsrat Salzgitter AG) und Sabine Müller (CEO DHL Consulting) sowie Michael Kieckbusch (Vorstand Personal Salzgitter AG) sehr offen über den allgemein geringen Anteil von Frauen in Führungspositionen, die Bedeutung von Netzwerken, Vorteile von
      420 Kilometer, 8 Burger, 25 Tonnen – wo ist da der rote Faden? Kombiniere, kombiniere…Richtig! Einmal mehr haben wir letzte Woche eine Gruppe Studenten der RWTH Aachen nach 420 Kilometern Busfahrt in Braunschweig, der Nachbarstadt Salzgitters, begrüßen können. Damit folgten sie der Einladung von unserem Vorstandsvorsitzenden Prof. Dr.-Ing. Heinz Jörg Fuhrmann, der am Institut für
      „Mach ich lieber eine Ausbildung zum Industriemechaniker oder doch lieber was mit Elektrotechnik?“ Wer vor dieser Frage steht, oder vielleicht noch gar keinen Plan hat, ob eine Ausbildung im technischen Bereich das Richtig ist, der sollte unbedingt ab 15. Juni auf die IdeenExpo 2019 kommen. Mitmachen Wir sind natürlich auch da. Azubis und Ausbilder werden sich vor
      Würden Sie mit mir nach Amerika fliegen? Auf einem Schachbrett, welche Figur wären Sie da? Haben Sie Spaß daran, Apps für Android zu entwickeln? Als Personaler bin ich es eigentlich, der die Fragen stellt und sich genüsslich zurücklehnt, während die Bewerberin oder der Bewerber über die richtige Antwort nachdenkt. Aber gestern auf der Messe connecticum in
      Dr. Juliane Mentz hat 2007 bei der Salzgitter Mannesmann Forschung GmbH in Duisburg angefangen. Seit 2016 leitet sie dort den Bereich Werkstofftechnik mit den Abteilungen Korrosion, Füge- und Wärmetechnik und Werkstoffentwicklung. Vorher studierte sie Verfahrenstechnik in Berlin und promovierte am Forschungszentrum Jülich und der Ruhr-Universität Bochum im Bereich Werkstoffwissenschaften. Die Salzgitter Mannesmann Forschung GmbH ist
      Im April 2017 haben wir uns im Rahmen des Development Centers in Bad Salzuflen zum ersten Mal getroffen und uns in den vergangenen zwei Jahren durch die intensive Arbeit im Kolleg immer besser kennen gelernt. Wir, das sind neun Kollegen aus folgenden Gesellschaften: Salzgitter Mannesmann Stainless Tubes Deutschland GmbH EUROPIPE GmbH Salzgitter Flachstahl GmbH GESIS Gesellschaft für
      18. April 2019
      Frohe Ostern!
      Heute wurden wir vom Osterhasen überrascht. Er sagte, bevor er seine Tour durch die Gärten der Republik antritt, wolle er schnell mal bei uns eine Runde Paternoster fahren. Da konnten wir natürlich nicht „Nein“ sagen. Nach einer Fahrt mit dem Endlosaufzug durch alle Etagen und einem kurzen Sonnenbad hinterm Haus (vielleicht entdecken Sie ihn ja oben im Bild)
      March 11, 2019, Hamburg: It is Monday and a special day for our participants of the Salzgitter International Training Program 2019, which will start any minute. Fourteen young professionals of the whole Salzgitter Group came to Hamburg from all over the world: China, Brazil, the United States, India, Romania, the Netherlands and Germany as well. The Program,
      Die Hannover Messe hat noch nicht geschlossen, da denken wir schon über den nächsten Auftritt nach. In unserem Messekalender finden Sie Termine und Ort, an denen Sie uns z. B. in München schon in der nächsten Woche wieder persönlich treffen können. Oder wenn Sie noch im Studium sind, dann können wir uns gern im Mai
      Und feiern können wir. Aber zunächst noch ein Rückblick auf den Tag. Gespräche mit Gästen aus Polen, Indien, China und Russland waren heute ebenso an der Tagesordnung wie Rundgänge mit Fachgruppen z.B. von der TU Clausthal. Infos über die CO2 arme Stahlherstellung, über die Digitale Fabrikplanung oder die neue Investition in Ilsenburg haben wir wieder
      Klick Klick Klick – die Fotokamera auf unserem Stand bei der Hannover Messe stand heute kaum still. Viele Besucher verließen den Karrierebereich mit ihrem ganz persönlichen Salzgitter AG Foto. Ob als Superheld/in, Schmelzer/in oder vor einem Konverter, jeder hat sein Lieblingsmotiv gefunden und auf einem Stahlbilderrahmen mitgenommen. Zugegeben, die Arbeit auf einem Messestand ist gar
      „Wow, der Stand sieht gut aus.“ Das war heute Morgen der erste Satz, den ich von Besuchern auf unserem Messestand gehört habe. Und es war für heute nicht das letzte Mal. Wir fallen also auf mit unserem Standdesign, mit unseren Exponaten und unseren Botschaften. Damit die Inhalte auch eine breite Zielgruppe erreichen, hatten wir gestern
      Lernen Sie unseren Konzern auf der Hannover Messe mit allen Sinnen kennen! Fühlen Sie die Vibrationen unter Ihren Füßen, wenn Sie auf unserem Stand fast hautnah miterleben, wie eine heiße Bramme im Walzwerk Ilsenburg ausgerollt wird. Oder schauen Sie nur wenige Meter weiter an unserem Standort in Salzgitter vorbei. Dort können Sie sogar fliegen. Möglich wird
      Marcs Ausbildung bei der DEUMU „Ich bin Marc (21) und seit dem 01.08.2018 Auszubildender bei der DEUMU Deutsche Erz- und Metall-Union GmbH. Ich erlerne den Beruf des Kaufmanns im Groß- und Außenhandel. Nachfolgend werde ich auf meine ersten gesammelten Eindrücke eingehen und über die Ausbildung berichten. Die Ausbildung ist sehr gut organisiert. Jeder Azubi durchläuft alle Abteilungen
      In einer Welturaufführung präsentieren wir auf der Hannover Messe vom 01. bis 05. April einen Rundgang durch die CO2-arme Stahlproduktion der Zukunft! Mittels Virtual Reality werden die technische Revolution sowie die daraus folgenden Veränderungen der Anlagenkonfiguration des integrierten Hüttenwerks in Salzgitter erlebbar. Der Salzgitter-Konzern (Halle 5, Stand A06) setzt auch 2019 mit dem Auftritt auf der
      Jennifer Gutsche ist Azubi zur Elektrotechnikerin bei der Salzgitter Flachstahl – eine von 40 weiblichen Auszubildenden am Standort. Und jetzt ist die junge Kollegin gewissermaßen auch Filmstar, denn Hallo Niedersachsen, das Regionalmagazin des Norddeutschen Rundfunks für das Land Niedersachsen, war bei uns zu Gast, um sich ihren Job genauer anzusehen. Jennifer berichtet dabei von ihrem Arbeitsplatz,
      Ob Brücken-, Portal- oder Schwenkkran, führerhaus- oder funkferngesteuert – ohne sie geht es in der Hütte einfach nicht. Rund 880 Krananlagen sind auf dem Werkgelände im Einsatz. Dana Hagemann gehört zu den Kolleginnen und Kollegen, die als Kranführer bei der Salzgitter Flachstahl GmbH beschäftigt sind. Auf vielen Mehrbereichsarbeitsplätzen gehört das Kranführen ebenfalls zu den Aufgaben.
      05. März 2019
      Frohe Weihnachten!
      Liebe Leserinnen und Leser, ein spannendes Jahr neigt sich dem Ende zu! Wir bedanken uns herzlich für Ihr Interesse an unserem Blog und unserem Konzern gleichermaßen - wir hoffen stark auf ein Wiederlesen in 2019. Das Team des Salzgitter AG-Blogs geht jetzt in die Weihnachtspause. Sie lesen ab dem 7. Januar 2019 erneut von uns. Ihnen allen ein frohes
      „Das Plastikproblem auf unserem Planeten ist ein top aktuelles Thema. Industrie, Politik und Verbraucher haben erkannt, dass etwas dagegen getan werden muss. Was also kann motivierender und spannender sein, als für ein Unternehmen zu arbeiten, das sich diesem Thema angenommen hat und eine ganz simple Lösung für alltägliche Getränkeverpackungen aus PET oder Dose anbietet: Klebstoff
      103 Auszubildende von Unternehmen aus dem Kreis Recklinghausen haben ihre Abschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) Nord Westfalen mit der Traumnote „sehr gut“ bestanden. Für diese Spitzenleistung wurden die jungen Fachkräfte am 06. Dezember 2018 von 320 Gästen im Ruhrfestspielhaus in Recklinghausen gefeiert. 2 von den 103 Geehrten sind Auszubildende der Salzgitter Mannesmann Stahlhandel
      In der folgenden kleinen Serie, erstmals erschienen als Artikel in unserem Konzernmagazin STIL, möchten wir Sie mitnehmen auf eine Reise in die Welt der Mobilität. Der Werkstoff Stahl spielt dabei eine besondere Rolle – aber das haben Sie sicher schon geahnt… Auf Schienen, Straßen, Äckern und selbst auf dem Mond fährt nichts, was nicht von
      Im folgenden zweiten Teil unserer kurzen Serie, erstmals erschienen als Artikel in unserem Konzernmagazin STIL, möchten wir Sie mitnehmen auf eine Reise in die Welt der Mobilität. Der Werkstoff Stahl spielt dabei eine besondere Rolle – aber das haben Sie sicher schon geahnt…Teil 1 finden Sie hier! Auf der Straße, auf der Schiene, in der Luft
      Im folgenden dritten und letzten Teil unserer kurzen Serie, erstmals erschienen als Artikel in unserem Konzernmagazin STIL, möchten wir Sie mitnehmen auf eine Reise in die Welt der Mobilität. Der Werkstoff Stahl spielt dabei eine besondere Rolle – aber das haben Sie sicher schon geahnt…Teil 1 und Teil 2 finden Sie hier! 2017 wurden laut den Daten des Statistischen
      „Frauen und Technik?! “ – Ja, das passt tatsächlich zusammen! Wir sind die Technikantinnen der Salzgitter Flachstahl GmbH: Sara, Annabella und Sarah. Das bedeutet, dass wir für ein halbes Jahr, von dem bereits 4 Monate vergangen sind, ein Technikum in verschiedenen Bereichen machen und einen Tag in der Woche an der TU in Braunschweig die
      Was 2012 als Pilotprojekt in der Beruflichen Bildung startete, ist mittlerweile ein fester Bestandteil der Ausbildung in Salzgitter, Peine und Ilsenburg: der Hüttendurchlauf. Dabei lernen die Azubis die Produktionsprozesse an den Standorten schon zu Beginn der Ausbildung grundlegend kennen. Vier Monate nach ihrem Ausbildungsbeginn stellten nun die neuen Auszubildenden ihre selbstgebauten Modelle der einzelnen Kerngewerke
      Die Salzgitter Flachstahl setzt auf Aus- und Weiterbildungskonzepte mit System und intensiver Betreuung, damit sich unser Nachwuchs mit und in unserem Unternehmen optimal entwickeln kann. Geschäftsführerin Beate Schäfer erklärt dazu: „Wenn wir unser Unternehmen zukunftssicher aufstellen wollen, brauchen wir qualifizierte Mitarbeiter, die dafür Sorge tragen, dass hochwertige Stahlgüten produziert und in einer zuverlässigen Prozesskette zu

      Erfahrungsberichte

      MITARBEITER BERICHTEN

      Tauchen Sie ein in die Arbeitswelt der Salzgitter. Unter folgendem Weblink können Sie lesen, was Mitarbeiter über ihre Arbeit berichten und welchen Herausforderungen sie sich dabei stellen: www.salzgitter-ag.com/mitarbeiter-berichten

      Weitere interessante Einblicke und Erfah​rungsberichte finden Sie auf dem Salzgitter AG Karriere-Blog.

      Unternehmensnews

      Aktuelles

      Media-Lounge