Firmenprofil

  • Branche:
  • Maschinenbau / Elektrotechnik
  • Leistungsspektrum:
  • Systeme und Komponente für Schienen- und Nutzfahrzeuge, Onboardtechnik, Bahnsteigtürsysteme, Drehschwingungstechnik
  • Standorte national:
    • Aldersbach
    • Berlin
    • Dresden
    • Holzkirchen
    • Schwieberdingen
    • München
    • Wülfrath
  • Standorte international:
  • u.a. Australien, Belgien, Brasilien, China, Frankreich, England, Italien, Japan, Kanada, Österreich, Russland, Schweden, Schweiz, Spanien, Südafrika, Tschechien, Türkei, Ungarn, USA
    • Link Standorte weltweit:
    • www.knorr-bremse.com/global
    • Anzahl Mitarbeiter:
    • Rund 28.000
    • Umsatz:
    • 6,27 Mrd. € (2017)
    • Bedarf an Auszubildende:
    • Ja
    • Ausbildungs- und praxisintegrierende duale Studiengänge:
      • Ausbildung zum Industriemechaniker/-in (Aldersbach und Berlin)
      • Ausbildung zum Elektroniker/-in für Betriebstechnik (Aldersbach)
      • Ausbildung zum Mechatroniker/-in (Aldersbach und Berlin)
      • Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker/-in (Aldersbach und Berlin)
      • Ausbildung zum Chemikant/-in (Aldersbach)
      • Duales Studium Bachelor of Engineering - Elektrotechnik (München und Schwieberdingen)
      • Duales Studium Bachelor of Engineering - Maschinenbau
      • Duales Studium Bachelor of Engineering - Wirtschaftsingenieurwesen
      • Duales Studium Bachelor of Science - Wirtschaftsinformatik
    • Bedarf an Absolventen:
    • Kontinuierlicher Bedarf
    • Gesuchte Fachrichtungen:
      • Informatik
      • Maschinenbau
      • Elektrotechnik
      • Wirtschaftsingenieurwesen
      • BWL
      • Mechatronik
    • Einstiegsmöglichkeiten:
      • Traineeprogramm
      • Duales Studium
      • Direkteinstieg
    • Praktika:
    • Ja
    • Abschlussarbeiten:
    • Ja
    • Homepage:
    • www.knorr-bremse.de
    • Link zum Karrierebereich:
    • www.knorr-bremse.de/careers
    • Bewerbungsverfahren:
    • Haben Sie ein interessantes Stellenangebot bei Knorr-Bremse gefunden? Dann bewerben Sie sich bitte über die in der Stellenausschreibung angegebene Kontaktmöglichkeit. Ist die Möglichkeit der Online-Bewerbung unsererseits vorgegeben, dann bitten wir Sie, von einer schriftlichen Bewerbung abzusehen. Selbstverständlich haben Sie hierdurch keine Nachteile.

      Nach dem Eingang der Bewerbung bei Knorr-Bremse wird diese durch die Personalabteilung und Fachbereich sorgfältig geprüft. Bei einer Übereinstimmung Ihrer Qualifikationen mit dem entsprechenden Anforderungsprofil laden wir Sie zu einem ersten persönlichen Interview ein.
    • Recruiting-Events:
    • ​Für 2018 planen wir unter anderem folgende Messeaktivitäten:
      • VDI nachrichten Recruiting Tag in München (März)
      • Vocatium in München (April)
      • bonding Stuttgart in Stuttgart (Mai)
      • IKOM in München (Juni)
      • Azubi Speeddating in München (Oktober)
      • HOKO in München (November)
      • VDI nachrichten Recruiting Tag in München (November)
      • bonding Aachen in Aachen (Dezember)
    • Link Messetermine:
    • www.knorr-bremse.de/careers/veranstaltungen
    • Mitarbeiter Benefits:
    • Gesundheitsvorsorge wird bei Knorr-Bremse aktiv betrieben. Neben unserem regelmäßigen Kursprogramm und externen Sonderkursen haben wir Massagen, einen eigenen Fitnessraum, Ernährungsberatungen, verschiedene Turniere sowie die Teilnahme an Sportevents im Programm.
    • Awards:
    • Knorr-Bremse Top Employer Ingenieure Deutschland 2018 AwardKnorr-Bremse universum Most Attractive Employers Germany 2017 Award

    Kontakt

    Adresse

    Knorr-Bremse Systeme für Schienenfahrzeuge GmbH
    Moosacher Strasse 80
    80809 München
    Deutschland

    Ansprechpartner

    Berna Tulga-Akcan
    Human Resources Deutschland
    Fon: +49 89 3547-1814
    Fax: +49 89 3547-1032

    Google Maps

    Wir über uns

    Mobilität sicher zu machen – das ist der tägliche Auftrag von Knorr-Bremse.

    Foto: Knorr-Bremse AG Firmenzentrale in München

    Der Knorr-Bremse Konzern ist weltweit der führende Hersteller von Bremssystemen für Schienen- und Nutzfahrzeuge. Als technologischer Schrittmacher treibt das Unternehmen seit 110 Jahren maßgeblich Entwicklung, Produktion, Vertrieb und Service moderner Bremssysteme voran. Weitere Produktfelder sind im Bereich Systeme für Schienenfahrzeuge intelligente Einstiegssysteme, Klimaanlagen, Energieversorgungssysteme, Steuerungskomponenten und Scheibenwischer, Bahnsteigtüren, Reibmaterial sowie Fahrerassistenzsysteme und Leittechnik. Zudem bietet Knorr-Bremse Fahrsimulatoren und E-Learning-Systeme für eine optimale Ausbildung des Zugpersonals an. Die Bandbreite des Bereichs Systeme für Nutzfahrzeuge umfasst neben dem kompletten Bremssystem inklusive Fahrerassistenzsystemen, Drehschwingungsdämpfer und Lösungen rund um den Antriebsstrang sowie Getriebesteuerungen zur Effizienzverbesserung und Kraftstoffeinsparung.

    Stellenangebote

    STELLENMARKT


    Möchten Sie die Zukunft und den Erfolg von Knorr-Bremse gestalten mitgestalten? Dann bewerben Sie sich und überzeugen Sie uns von sich und Ihren Ideen. Aktuelle Stellenangebote finden Sie unter folgendem Weblink:
    www.knorr-bremse.de/careers/stellenangebote

    Aktuelle Stellenangebote

    Karriere-Blog

    Erfahrungsberichte

    Unternehmensnews

    Aktuelles

    Die Bielefelder Stadtwerke-Tochter moBiel hat 24 Vamos GTZ8-B Hochflur-Stadtbahnwagen beim Konsortium Kiepe Electric und dem Leipziger Fahrzeughersteller Heiterblick bestellt.
    Treffen Züge und Straßenverkehrsteilnehmer auf Eisenbahnkreuzungen zusammen, ist das ein erhebliches Sicherheitsrisiko. Dieses Risiko zu mindern hat sich der 1918 gegründete Traditionsbetrieb Dr. techn. Josef Zelisko GmbH zur Aufgabe gemacht: Er stellt seit mehr als 60 Jahren in Mödling/Österreich Signalsysteme für die Eisenbahn her und gehört seit 1988 zur Knorr-Bremse Gruppe.
    Knorr-Bremse, weltweit führender Systemlieferant für die Nutzfahrzeugindustrie, hat ein Rahmenabkommen zur strategischen Zusammenarbeit mit der FAW Jiefang Automotive Company, einem führenden Nutzfahrzeughersteller in China, unterzeichnet. Damit wird eine noch engere Zusammenarbeit der beiden Unternehmen in vielen Bereichen eingeleitet.
    Umsatz steigt um 13,7% auf 6,24 Mrd. EUR (Vorjahr: 5,49 Mrd. EUR) Beide Divisionen – Systeme für Schienenfahrzeuge und Systeme für Nutzfahrzeuge – verzeichnen währungsbereinigt ein historisches Hoch Division Schienenfahrzeuge erreicht 3,33 Mrd. EUR (Vorjahr 2,99 Mrd. EUR) Nutzfahrzeugsparte erzielt 2,93 Mrd. EUR (Vorjahr: 2,52 Mrd. EUR) Auftragseingang steigt mit 16,4% noch stärker als der Umsatz auf 6,66 Mrd. EUR (Vorjahr: 5,72 Mrd. EUR) Operatives Ergebnis EBITDA wächst trotz Sonderbelastungen auf 1,06 Mrd. EUR (Vorjahr: 1,01 Mrd. EUR)
    Knorr-Bremse ist für seine außerordentliche Mitarbeiterorientierung als „Top Employer Ingenieure Deutschland“ zum fünften Mal in Folge ausgezeichnet worden.
    Knorr-Bremse Nordic Rail Services AB, eine Tochtergesellschaft von Knorr-Bremse, verkauft sein Dienstleistungsunternehmen Swedtrac an Stadler Service Sweden AB, ein Tochterunternehmen von Stadler. Die beiden Unternehmen haben eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet. Der Abschluss der Transaktion wird für Ende des 1. Quartals 2018 erwartet.
    Zum 01.01.2018 hat Dongfeng Auto Parts seine Aktivitäten im Bereich Kompressoren und Druckluft in das gemeinsame Joint Venture von Knorr-Bremse und Dongfeng überführt.
    Die Verlagerung der Produktion von Drehschwingungsdämpfern für Nutzfahrzeug- und Stationärmotoren in das tschechische Liberec wird nach einer Entscheidung des Knorr-Bremse Konzernvorstands und der Geschäftsleitung von Hasse & Wrede gestoppt. Damit bleibt der Standort des traditionsreichen Industrieunternehmens in Berlin-Marzahn erhalten. Eine Initiative des Betriebsrats von Hasse & Wrede bei der Konzernleitung des nicht-tarifgebundenen Familienunternehmens ermöglichte diese Sicherung der Beschäftigung.
    First MTR South Western Railways Limited hat Kiepe Electric UK Ltd mit der Modernisierung von Antrieb und Ausstattung in 18 Zügen des Typs 442 beauftragt. Nach Wiederinbetriebnahme sollen die Fahrzeuge auf den Strecken der South Western Railway zum Einsatz kommen.
    Vom 20. bis 25. Oktober 2017 trifft sich die internationale Busbranche auf der Busworld Kortrijk in Belgien. Der erste 24-Meter-EXQUI.CITY T als IMC®-Elektrobus ist auf dem Stand 601/Halle 2 des belgischen Herstellers Van Hool zu besichtigen.
    Das Düsseldorfer Unternehmen Kiepe Electric GmbH, ein Unternehmen der Knorr-Bremse Gruppe, liefert elektrische Ausrüstungen für sieben Niederflurstraßenbahnen mit Option auf zusätzliche sieben Fahrzeuge. Mit den neuen Straßenbahnen erweitert die Braunschweiger Verkehrs-GmbH ihren Fuhrpark.
    Kürzlich präsentierten die LINZ AG LINIEN ihren ersten 24-Meter-E-Bus. Er gehört zu einem Auftrag über 20 Doppelgelenk-Elektrobusse mit In Motion Charging (IMC®)-Technologie von Kiepe Electric. Die Busse ersetzen die bestehende Oberleitungsbus (Obus)-Flotte und steigern die Fahrgastkapazität um circa 30% auf 180 Passagiere pro Fahrzeug. Die Erneuerung der kompletten Flotte soll bis Ende 2019 abgeschlossen sein.
    Knorr-Bremse ist der Nutzfahrzeug-Initiative „Qualität ist Mehrwert“ beigetreten. „Qualität ist Mehrwert“ ist eine Initiative namhafter Hersteller von Automobilteilen im Automotive-Aftermarket. Ziel ist, das Qualitätsbewusstsein bei der Fahrzeug-reparatur signifikant zu steigern. Dazu werden dem Teilehandel, den Werkstätten und den Fahrern die Vorteile von Qualitätsteilen vor Augen geführt.
    Die Wiener Linien GmbH & Co KG hat die Knorr-Bremse Tochterunternehmen Kiepe Electric und IFE mit der Modernisierung von 78 Stadtbahnwagen beauftragt. Damit werden die Fahrzeuge auf einen zeitgemäßen technischen Stand gebracht, damit sie noch für viele Jahre sicher, zuverlässig und kundenorientiert unterwegs sind.
    Dongfeng Motor Group Corporation Ltd., einer der größten Lkw-Hersteller der Welt, setzt bei der Entwicklung des automatisierten Schaltgetriebes für seine neue Fahrzeuggeneration für den Schwerlastverkehr auf die Partnerschaft mit Knorr-Bremse.
    Die Eisenbahnbranche trifft sich auf der 6. International Fair of Railway Equipment and Technologies in Moskau vom 30. August bis 2. September. Knorr-Bremse präsentiert in Halle 2 auf Stand 7 Produkte und Systeme für Personen- und Güterverkehr sowie Spezialanwendungen.
    In den meisten chinesischen Nutzfahrzeugen ist der Gangwechsel noch Handarbeit. Die Nachfrage nach automatisierten Schaltgetrieben zieht jedoch an. Das Potenzial dafür ist hoch. Mit dem Erwerb des Getriebekomponentengeschäfts für On-Highway-Nutzfahrzeuge von Bosch in Japan und dem bereits existierenden Produktportfolio ist Knorr-Bremse in Asien dafür optimal aufgestellt.
    San Francisco setzt verstärkt auf emissionsfreien Busverkehr. Im Anschluss an die Beschaffung von 93 Elektro-Gelenkbussen Xcelsior XT60 hat die San Francisco Municipal Transportation Agency (SFMTA) weitere 185 New Flyer XT40 Elektrobusse mit In Motion Charging von Kiepe Electric bestellt. Damit zählt Kiepe Electric zu den führenden Anbietern von Antriebssystemen für Elektrobusse in den USA.
    Im Juni fand in London der Hitachi Rail Partners Day statt. Bei der Veranstaltung unter der Schirmherrschaft von Alistair Dormer, Vice President and Executive Officer Rail Business sowie Executive Chairman and CEO of the Board Hitachi Rail Europe, wurden herausragende Lieferanten des Schienenfahrzeugherstellers für erstklassige Leistungen geehrt.
    Kiepe Electric öffnete in Düsseldorf im Rahmen der regelmäßigen Veranstaltungsreihe „DNHK vor Ort“ seine Türen für 60 Fachbesucher aus Politik, Wirtschaft und Öffentlichem Personennahverkehr (ÖPNV), die über Möglichkeiten der Elektrifizierung von Busflotten diskutierten.
    Der Knorr-Bremse Wertetag ist eine Institution, die Knorr-Bremse vereint. An diesem Tag beschäftigen sich alle Mitarbeiter von Knorr-Bremse an den weltweiten Niederlassungen mit einem Unternehmenswert. 2017 wurde der Wert Leidenschaft in zukunftsweisendes Wissen und sozialen Aktionen umgesetzt.
    Knorr-Bremse hat für seine Tochtergesellschaft tedrive Steering Systems GmbH die Umfirmierung abgeschlossen. Das Center of Competence für Lenksysteme mit Hauptsitz in Wülfrath firmiert jetzt offiziell als Knorr-Bremse SteeringSystems GmbH.
    Der Aufsichtsrat der Knorr-Bremse AG hat Ralph Heuwing als Nachfolger von CFO Dr. Lorenz Zwingmann bestellt.
    Sicherheit hat für Deutschlands Nutzfahrzeugprofis einen Namen: Knorr-Bremse gewinnt bei der Leserwahl des ETM-Verlags zum zwölften Mal in Folge den Titel „Die beste Marke 2017“.
    Auf der ReMaTec 2017, der weltweit größten Messe für Remanufacturing in Amsterdam, stellt Knorr-Bremse TruckServices das professionelle Management seiner EconX®-Produkte in den Mittelpunkt und präsentiert seine Neuheiten.
    Knorr-Bremse vertreibt Spurkranzschmiersysteme für Schienenfahrzeuge des US-amerikanischen Unternehmens LB Foster. Das Vertriebsabkommen gilt für die DACH-Region sowie für Polen und Südafrika.
    Das renommierte deutsche Wirtschaftsmagazin ehrt mit der Mitgliedschaft in der symbolischen Ruhmeshalle alljährlich prägende Persönlichkeiten der deutschen Wirtschaft.
    Die Üstra Hannoversche Verkehrsbetriebe lösen die zweite Option für weitere 46 Stadtbahnwagen des Typs TW3000 ein. Die Auslieferung aller 146 Fahrzeuge wird voraussichtlich Ende 2019 abgeschlossen sein. Aktuell werden die Hochflur-Stadtbahnwagen bereits auf den Linien 3, 4 und 7 eingesetzt und prägen zunehmend das Stadtbild der Region Hannover.
    San Francisco setzt auf emissionsfreien Nahverkehr und bestellt weitere Elektrobusse des Typs Xcelsior XT60 vom kanadischen Bushersteller New Flyer mit In Motion Charging (IMC) von Kiepe Electric.
    Knorr-Bremse startet mit Bremse und Lenkung im Team Hahn Racing in die FIA European Truck Racing Championship (ETRC). Im April erfolgreich auf dem Iveco-Firmengelände in Ulm sowie im tschechischen Autodrom in Most getestet, startet die Saison am 13./14. Mai in Spielberg, Österreich. Deutschland-Höhepunkt der Rennserie ist das erste Juli-Wochenende am Nürburgring. Truck Racing gehört nach der Formel 1 zu den populärsten Motorsportserien Europas.
    Knorr-Bremse hat für seine neue Tochtergesellschaft die Umfirmierung eingeleitet: Vossloh Kiepe heißt künftig Kiepe Electric GmbH.
    Knorr-Bremse TruckServices demonstriert auf der Messe transport logistic in München in Halle B2 auf Stand 125 die Möglichkeiten der neuen Telematiklösung Pro-Fleet Connect. Mit etwas Glück gewinnt man am Messestand ein Wochenende auf dem Truck Grand-Prix am Nürburgring.
    Akquisition von sieben Unternehmen für weiteren Ausbau der Systemkompetenz in beiden Geschäftsfeldern eingeleitet Vorsteuerergebnis bei 829 Mio. Euro (Vj.: 977 Mio. Euro) Marktposition in allen Regionen ausgebaut Hohes Investitionsvolumen zur Stärkung der Innovationskraft Auftragsbestand legt kräftig zu auf 4,15 Mrd. Euro (Vj.: 3,82 Mrd. Euro)
    Dr. Lorenz Zwingmann (52), Vorstand für Finanzen, IT, Controlling und Prozesse, scheidet zum 31.12.2017 im besten Einvernehmen aus dem Unternehmen aus.
    Die VIA Verkehrsgesellschaft, ein Gemeinschaftsunternehmen der Essener Verkehrs-AG (EVAG) und der Mülheimer Verkehrsgesellschaft (MVG), hat Vossloh Kiepe mit der Modernisierung ihrer beiden Schienenschleifwagen beauftragt.
    Der städtische Verkehrsbetrieb Esslingen (SVE) hat bei einer Fachveranstaltung den neuen Batteriebus mit In Motion Charging (IMC®) von Vossloh Kiepe einem internationalen Fachpublikum und Medienvertretern vorgestellt. Der SVE bestellte vier Elektrohybridbusse beim Konsortium Vossloh Kiepe und Solaris Bus & Coach S.A., die seit Ende 2016 im Linieneinsatz sind.
    Schneller und sicherer – das sind die 800 neuen Prima-E-Doppellokomotiven für die staatliche indische Eisenbahngesellschaft. Die Bremssysteme kommen von Knorr-Bremse, denn das Unternehmen erfüllt dank seines Standorts im nordwestindischen Palwal zwei wichtige Voraussetzungen für die Auftragsvergabe: die Sicherstellung zeitnaher Lieferungen und die hoher Lokalisierungsanforderungen.
    Zum vierten Mal in Folge verleiht das Top Employers Institute die Auszeichnung „Top Employer Ingenieure Deutschland“ an Knorr-Bremse.
    Großer Sprung nach vorn mit umweltfreundlichem EcoTrain-Vorserienfahrzeug Bremsenergie ließ sich bisher nur bei elektrisch betriebenen Schienenfahrzeugen rückgewinnen. Eine neue hybridbasierte Antriebsplattform der Erzgebirgsbahn hebt diese Logik auf. Mit ein Herzstück des Vorzeigeprojekts der Deutschen Bahn: die neue Bremssteuerung von Knorr-Bremse. Der EcoTrain soll einmal bis zu 30% weniger Treibstoff verbrauchen als ein konventionelles Dieselfahrzeug.
    Bündelung der Produktion von Systemen für Schienenfahrzeuge in Mahrzahn Verlagerung der Produktion von Systemen für Nutzfahrzeuge nach Tschechien Angleichung der Arbeitsverhältnisse bei Tochtergesellschaft an die im Konzern gültigen Regelungen Klares Bekenntnis zum Gründungsstandort Berlin
    Die Knorr-Bremse AG und die Vossloh AG haben heute den erfolgreichen Abschluss der Übernahme des Geschäftsfelds Electrical Systems (Vossloh Kiepe) durch Knorr-Bremse bekanntgegeben.
    Der spanische Schienenfahrzeughersteller CAF (Construcciones y Auxiliar de Ferrocarriles) exportiert derzeit über 1 Mrd. Euro nach Großbritannien. An Aufträgen von drei Gesellschaften und Betreibern ist Knorr-Bremse mit Brems-, Einstiegs- und Klimasystemen beteiligt.
    Akquisitionen von sieben Unternehmen für weiteren Ausbau des Systemangebots Haldex: Investoren geben Knorr-Bremse klaren Vorzug vor ZF Umsatz bei 5,49 Mrd. Euro trotz Marktschwächen im Schienenverkehrsgeschäft in China sowie im kompletten Frachtbereich in Nordamerika Marktposition in allen Regionen ausgebaut Auftragseingang leicht gestiegen auf 5,68 Mrd. Euro
    Erweiterung des Portfolios um Antriebssteuerung Der Knorr-Bremse Konzern übernimmt das Geschäftsfeld Electrical Systems (Vossloh Kiepe) von der Vossloh AG. Eine entsprechende Vereinbarung haben die beiden Unternehmen unterzeichnet. Mit der Akquisition erweitert der weltweit führende Hersteller von Bremssystemen sein Angebot um moderne Antriebstechnologien für Schienen- und Nutzfahrzeuge.
    Knorr-Bremse AG, führender Hersteller von Bremssystemen für Schienen- und Nutzfahrzeuge, begibt eine Unternehmensanleihe im Volumen von 500 Millionen Euro. Die Anleihe wird mit einem festen Zinscoupon in Höhe von 0,50 Prozent p. a. ausgestattet und hat eine Laufzeit von 5 Jahren.
    Die Grabstätte des Knorr-Bremse Firmengründers Georg Knorr ist jetzt als Ehrengrabstätte des Landes Berlin anerkannt worden.
    Unter der neu vorgestellten Marke TruckServices hat Knorr-Bremse zur Fachmesse automechanika sein Angebot für Handel, Werkstatt und Flotte deutlich ausgebaut und eine Fülle an Neuheiten präsentiert.
    Fahrerassistenzsysteme und Lösungen für das automatisierte Fahren dominierten die Leistungsschau der Branche: Knorr-Bremse zeigte auf der IAA 2016 die ganze Breite seines Könnens.
    Knorr-Bremse zieht eine ausgesprochen positive Bilanz zur InnoTrans: „Ein überwältigendes Interesse der Fachbesucher, starker Andrang am Stand, viele hochrangige Gespräche, diverse Vertragsunterzeichnungen und eine Auszeichnung von der Russischen Eisenbahn: Das waren die InnoTrans-Messetage für Knorr-Bremse“, fasste Klaus Deller zusammen, Vorstandsvorsitzender der Knorr-Bremse AG und verantwortlich für den Unternehmensbereich Systeme für Schienenfahrzeuge.
    Selbstfahrende Lkw auf dem Speditionshof könnten bald Realität sein: Knorr-Bremse hat einen autonom fahrenden Sattelzug aufgebaut, der fahrerlos den Verkehr zur Laderampe und zurück zum Eingangstor der Spedition bewältigt. Diese und weitere Fahrerassistenzsysteme künftiger hochautomatisierter Nutzfahrzeuge zeigt Knorr- Bremse in einem Versuchs-Lkw auf der New Mobility World LIVE der IAA.
    Knorr-Bremse plant, alle Anteile an dem Joint Venture ICER Rail zu erwerben. Damit erweitert Knorr-Bremse seine Position bei Reibmaterialien – einem zentralen und technisch anspruchsvollen Bestandteil von Bremssystemen. Über den Kaufpreis ist Stillschweigen vereinbart. Der Erwerb steht unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Zustimmung.
    Beim Lkw kommt der Trailer immer nach dem Truck. Knorr-Bremse stellt ihn ganz in den Fokus. Auf der Trailer-Außenfläche der IAA vor Halle 17 ebenso wie am Hauptstand finden Besucher die Lösungen von Knorr-Bremse für Wheelend, Brems- und Chassis-Steuerung sowie Angebote rund um die Digitalisierung.
    Mit der kürzlich abgeschlossenen Akquisition der tedrive Steering Systems GmbH hat Knorr-Bremse sein Produktportfolio um innovative Lenkungstechnologien für Nutzfahrzeuge erweitert und die Voraussetzung dafür geschaffen, ein integriertes System zur Längs- und Querführung für das automatisierte Fahren in schweren Nutzfahrzeugen anzubieten.
    Automatisierte Lkw-Konvois sparen Kraftstoff und erhöhen die Verkehrssicherheit Knorr-Bremse, weltweiter Markt- und Technologieführer für sichere und effiziente Mobilität auf der Straße, arbeitet an einem System für das Lkw-Platooning und wird dieses demnächst auf US-amerikanischen Highways testen. Der Feldtest soll Aufschluss über die Fahrerakzeptanz und Praxistauglichkeit voll vernetzter Lkw-Kolonnen geben.
    Knorr-Bremse entwickelt eine neue Scheibenbremsen-Generation für schwere Nutzfahrzeuge: Synact setzt nicht nur neue Maßstäbe bei Performance und Gewicht, sondern treibt auch die Digitalisierung des Wheelend voran.
    Innovative vernetzte Lösungen für den leistungsfähigen Schienenverkehr, höchste Sicherheit und Zuverlässigkeit bei möglichst niedrigen Kosten: Auf der InnoTrans 2016 (20. bis 23. September) präsentiert Knorr-Bremse mit seinen Tochterunternehmen auf fünf Messeständen Neu- und Weiterentwicklungen bei Brems-, Train-Control-, Einstiegs-, Klima- und Energieversorgungssystemen.
    Knorr-Bremse, der weltweit führende Hersteller von Bremssystemen für Nutzfahrzeuge, startet eine Partnerschaft mit dem englischen Telematikanbieter Microlise mit dem Ziel, ein modulares Telematiksystem in Europa einzuführen. Fahrzeugbetreiber profitieren von umfangreichen Sicherheitsfunktionen, besserer Fahrzeugplanung und Live-Coachings für Fahrer.
    Mit der Global Scalable Brake Control (GSBC) hat Knorr-Bremse eine neue Bremssteuerung entwickelt, die alle Möglichkeiten moderner Softwarearchitekturen voll ausschöpft.
    Knorr-Bremse ist die erste Adresse für Nutzfahrzeughersteller, die ihre Antriebssysteme zuverlässiger, effizienter und emissionsärmer – sprich: zukunftssicher – weiterentwickeln wollen. Dafür baut Knorr-Bremse sein entsprechendes Portfolio an Getriebesteuerungen und Motorluftregelventilen konsequent aus.
    Knorr-Bremse meldet den erfolgreichen Abschluss der Übernahme der tedrive Steering Systems GmbH mit Hauptsitz in Wülfrath/Deutschland. Die Transaktion wurde von den Kartellbehörden freigegeben. Durch die Übernahme von tedrive Steering, dem anerkannten Hersteller für Fahrzeuglenkungen, kann Knorr-Bremse sein Produktangebot um Lenksysteme ergänzen und seine Systemkompetenz im Bereich Nutzfahrzeuge weiter ausbauen.
    Für die Bereitstellung und intelligente Verteilung der Druckluft an die verschiedenen Verbraucher liefert Knorr-Bremse hochintegrierte Systeme, die ebenso zuverlässig wie langlebig und effizient arbeiten und zunehmend elektrisch ansteuerbar sind.
    Weltpremiere auf der Fachmesse automechanika 2016 Knorr-Bremse präsentiert auf der Messe automechanika 2016 in Frankfurt am Main (13.09.-17.09.) seine neue Marke TruckServices, die künftig alle Leistungen des Unternehmens für den Aftermarket übergreifend bündelt. Mit einem erweiterten Serviceportfolio unterstreicht Knorr-Bremse TruckServices seinen Anspruch, für jedes Nutzfahrzeug – gleich welchen Typs und Alters – zuverlässige und wirtschaftliche Lösungen für Diagnose, Wartung und Reparatur zu bieten.
    Als weltweiter Markt- und Technologieführer für sichere und effiziente Mobilität auf der Schiene präsentiert Knorr-Bremse auf der Messe InnoTrans 2016 (20.-23.9.2016) unter dem Motto „Creative Systems – Globally“ innovative Subsysteme und Lösungen zu deren intelligenter Vernetzung für einen leistungsfähigen Schienenverkehr. Knorr-Bremse unterstützt Hersteller und Betreiber von Schienenfahrzeugen in ihrem Streben nach maximaler Betriebs- und Funktionssicherheit bei niedrigen Kosten.
    Neuartige Fahrerassistenzsysteme und automatisierte Fahrfunktionen stehen im Mittelpunkt des Messeauftritts von Knorr-Bremse. Mit innovativen und intelligent aufeinander abgestimmten Brems-, Lenkungs- und Powertrain-Systemen liefert der weltweite Markt- und Technologieführer konkrete Lösungen für die sichere und effiziente Mobilität auf der Straße.
    Standard & Poor’s hat die Bonitätsbewertung für Knorr-Bremse von „A-/Outlook positive“ auf „A/Outlook stable“ angehoben. Die Ratingagentur honoriert damit die Kontinuität der Unternehmensleistung, die Stärkung der Wettbewerbsposition besonders durch Investitionen in Forschung und Entwicklung sowie das substanzielle Wachstum des Konzerns auch durch Akquisitionen und Joint Ventures.
    Nach intensiven Gesprächen zwischen Herrn Dr. Bohr und Herrn Heinz Hermann Thiele haben sich beide Herren darauf verständigt, dass Herr Dr. Bohr mit Wirkung zum 4. Juli 2016 als Mitglied des Aufsichtsrats und als Vorsitzender dieses Gremiums aus der Knorr-Bremse AG ausscheidet.
    Übernahme in Japan stärkt Marktposition von Knorr-Bremse für On-Highway Nutzfahrzeug-Getriebesteuerungssysteme in Asien Knorr-Bremse plant die Übernahme des Getriebekomponentengeschäfts für On-Highway-Nutzfahrzeuge von Bosch in Japan. Rund 120 Mitarbeiter sollen übergehen. Der Erwerb ermöglicht Knorr-Bremse die lokale Entwicklung und Fertigung von Schalthebeleinheiten, Kupplungsstellern und Getriebesteuerungen für Lkw und Busse für den asiatischen Markt und stärkt dadurch die Wettbewerbsposition von Knorr-Bremse vor allem bei AMT- und DCT-Getrieben. Über den Kaufpreis ist Stillschweigen vereinbart. Der Erwerb steht unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Zustimmung.
    Nachhaltige Wertschätzung vom Kunden für den gebotenen Mehrwert Zum elften Mal in Folge gewann Knorr-Bremse den Titel „Beste Marke“ der Nutzfahrzeugbranche in der Kategorie Bremsen. Vor hochrangigen Vertretern der deutschen Nutzfahrzeugindustrie nahm Bernd Spies, Vorsitzender der Geschäftsführung der Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH, die Auszeichnung in den Wagenhallen in Stuttgart entgegen.
    Bayerischer Ministerpräsident Horst Seehofer würdigt Investition in Innovationsstandort Bayern Nach knapp zweijähriger Bauphase war es am 23. Juni 2016 soweit: Im Beisein von Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer und Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter sowie zahlreichen Gästen aus Politik und Wirtschaft wurde das neue Entwicklungszentrum des Knorr-Bremse Konzerns in München offiziell eröffnet.
    Übernahme der GT Group in Großbritannien stärkt Position von Knorr-Bremse in Europa und Nordamerika Mit der geplanten Übernahme der im englischen Peterlee ansässigen GT Group stärkt Knorr-Bremse seine Wettbewerbsposition bei Drossel- und Abgasklappensystemen. Über den Kaufpreis ist Stillschweigen vereinbart. Der Erwerb steht unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Zustimmung.
    Mehr Produktionskapazität in Suzhou Erster voll ausgestatteter Schwungmassenprüfstand in China Höhere Flexibilität und verbesserte Lieferfähigkeit Knorr-Bremse hat in Suzhou/China ein Produktionswerk sowie Testzentrum für Systeme für Schienenfahrzeuge hochmodern ausgebaut und eröffnet. Mit dem neuen Werk wird das Unternehmen die Effizienz steigern und seine Wettbewerbsfähigkeit in China stärken. Knorr-Bremse kann damit die hohen Lokalisierungsanforderungen erfüllen und zudem die gewohnte Knorr-Bremse-Qualität in China anbieten.
    Ausbau der Systemkompetenz im Bereich Nutzfahrzeuge durch Kauf von tedrive Steering Systems Knorr-Bremse übernimmt die tedrive Steering Systems GmbH mit Sitz in Wülfrath/Deutschland. Mit der Akquisition erweitert der weltweit führende Hersteller von Bremssystemen sein Portfolio um moderne Lenkungstechnologien und schafft damit die Voraussetzung, seinen Kunden hochintegrierte Systeme sowie neue Funktionen im Bereich des automatisierten Fahrens anbieten zu können. Über den Kaufpreis ist Stillschweigen vereinbart. Der Erwerb steht unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Zustimmung.
    Nachwuchsprojekt zum 10-jährigen Bestehen von Knorr-Bremse Global Care e. V. Der gemeinnützige Verein Knorr-Bremse Global Care e. V. unterstützt seit mehr als einer Dekade weltweite Hilfsprojekte. Der anlässlich seines zehnjährigen Jubiläums ausgeschriebene studentische Innovationspreis wurde von Nachwuchsingenieuren der Technischen Hochschule Deggendorf gewonnen. Ihr Prototyp einer Steinpresse zur Ziegelsteinproduktion in Entwicklungs- und Schwellenländern überzeugte die Jury. Die Preisverleihung fand bei Knorr-Bremse AG in München statt.
    Remanufacturing-Portfolio von Knorr-Bremse wächst Knorr-Bremse weitet das Portfolio an aufgearbeiteten Produkten Schritt für Schritt aus. Neu im sogenannten Genuine Remanufactured Programm des Originalteileherstellers: die Zuspanneinheiten für die Trailerscheibenbremsen SN6 und SK7.
    Dreifacher Europameister fährt im blau-weißen Race-Truck ersten Sieg heraus Nach einem 1. und einem 2. Platz in den beiden ersten Rennen der FIA European Truck Racing Championship 2016 führt Jochen Hahn die Gesamtwertung der Fahrerwertung an. Das Fahrzeug des dreifachen Europameisters trat zum ersten Mal komplett in den Knorr-Bremse Farben Blau und Weiß an. Grund: Nutzfahrzeug-Spezialist Knorr-Bremse hat sein Engagement im Truck Race ausgeweitet und greift in dieser Saison zusätzlich mit der neu geschaffenen Marke TruckServices ins Renngeschehen ein.
    Die Schwedische Staatsbahn SJ AB hat Knorr-Bremse mit der Modernisierung ihrer Hochgeschwindigkeitszüge X 2000 beauftragt.
    Umsatz steigt um 12% gegenüber Vorjahr auf 5,83 Mrd. EUR Vorsteuerergebnis und Jahresüberschuss erhöhen sich um 20% bzw. 15% gegenüber Vorjahr Bestwerte bei allen operativen Kennzahlen Gesamtinvestitionen von über 2,8 Mrd. EUR seit 2010 in Ausbau von Entwicklungs- und Produktionsstandorten (1,3 Mrd. EUR) sowie in die Entwicklung neuer Systeme und Produkte (1,5 Mrd. EUR) Zukunftsweisendes Versuchs- und Entwicklungszentrum zum Ausbau der technologischen Führung in München fertiggestellt
    Bendix Commercial Vehicle Systems, ein Tochterunternehmen der Knorr-Bremse Gruppe, ist von Navistar zum „Diamond Supplier“ ernannt worden. Der führende US-amerikanische Nutzfahrzeughersteller zeichnet damit seine Top-Lieferanten für ihre fortschrittliche Technologie, hohe Qualität und Liefertreue aus.
    Der größte südamerikanische Eisenbahn-Logistiker RUMO/ALL setzt auf Knorr-Bremse: Nicht nur modernisiert das Unternehmen rund 8.500 Güterwagen für den Transport von Zuckerrohr mit neuen effizienten Bremsausrüstungen. Darüber hinaus zeichnet Knorr-Bremse für die kommenden 15 Jahre exklusiv für deren Wartung verantwortlich.
    Der scheidende Aufsichtsrat der Knorr-Bremse AG hat Heinz Hermann Thiele (74) zum Ehrenvorsitzenden des Gremiums vorgeschlagen. Der Unternehmer und Eigentümer von Knorr-Bremse wird damit wenige Tage vor seinem 75. Geburtstag für seinen jahrzehntelangen unermüdlichen Einsatz für das Unternehmen geehrt.
    Dr. Dieter Wilhelm (62), Vorstand für den Bereich Systeme für Schienenfahrzeuge der Knorr-Bremse AG, scheidet zum 30.6.2016 aus Altersgründen im besten Einvernehmen aus dem Unternehmen aus. Seinen Aufgabenbereich wird Klaus Deller (53) bis auf weiteres zusätzlich zu seiner Funktion als Vorsitzender des Vorstands übernehmen.
    Das Top Employers Institute verleiht Knorr-Bremse zum dritten Mal in Folge die Auszeichnung „Top Employer Ingenieure Deutschland 2016“.
    Der Knorr-Bremse Konzern hat die Schienenverkehrsparte der auf Bremsbeläge spezialisierten TMD Friction erworben. Mit der Akquisition stärkt Knorr-Bremse seine Systemkompetenz und baut sein Know-how im Bereich Reibmaterialien weiter aus.
    Umsatz steigt im Geschäftsjahr 2015 auf 5,8 Mrd. Euro (+12% zum Vorjahr) Auftragseingang erreicht mit 5,7 Mrd. Euro neue Bestmarke Zweistelliges Wachstum in beiden Unternehmensbereichen
    Jeden November schlagen einige der hellsten Köpfe aus der Automobilwelt ihre Zelte im hohen Norden Europas auf, um während der zermürbenden Wintersaison bis an die Grenzen der modernen Fahrzeugkonstruktion zu gehen.
    Der Aufsichtsrat der Knorr-Bremse AG hat Dr. Peter Laier (47) zum neuen Vorstand für den Unternehmensbereich Systeme für Nutzfahrzeuge bestellt. Er übernimmt ab 01.01.2016 diese Aufgabe von Klaus Deller (53), der den Bereich neben seiner Funktion als Vorsitzender des Vorstands kommissarisch geführt hat.
    Knorr-Bremse stellt im Sonderzug „Train to Paris“ seinen klimaschonenden Energiesparkreislauf vor. Die deutsche Bundesumweltministerin Barbara Hendricks fährt im Zug der Deutschen Bahn klimafreundlich zur 21. UN-Klimakonferenz, auf der 194 teilnehmende Staaten einen neuen Klimavertrag als Nachfolger des Kyoto-Protokolls verabschieden wollen.
    Heinz Hermann Thiele, Hauptgesellschafter und Aufsichtsratsvorsitzender der Knorr-Bremse AG, wird seine Tätigkeit als Vorsitzender des Aufsichtsrats und des Beraterkreises im März kommenden Jahres beenden. Nach insgesamt 46 Berufsjahren bei Knorr-Bremse, davon 28 Jahre als Vorstand und neun Jahre als Vorsitzender des Aufsichtsrats, möchte sich der Unternehmer stärker seinem Privatleben und seinen persönlichen geschäftlichen Interessen widmen. Thiele wird seine Tätigkeit als Aufsichtsratsvorsitzender der Vossloh AG, Werdohl, bis auf weiteres fortsetzen.
    Die Deutsch-Brasilianische Industrie- und Handelskammer und der Deutsche Industrie- und Handelskammertag haben im Rahmen der bilateralen Wirtschaftstage Heinz Hermann Thiele den Deutsch-Brasilianischen Persönlichkeitspreis 2015 verliehen.
    Um Hochgeschwindigkeitszüge aus über 300 km/h sicher zum Stehen zu bringen, braucht es Können und Erfahrung aus mittlerweile über 50 Jahren. Knorr-Bremse erläutert und zeigt beim 9. Weltkongress Eisenbahnhochgeschwindigkeit die entsprechenden Produkte und Systeme. Organisiert wird dieses größte internationale Forum für Fachleute vom Internationalen Eisenbahnverband UIC und der East Japan Railway Company vom 7. bis 10. Juli 2015 in Tokio.

    Media-Lounge

    Knorr-Bremse Group - Corporate Video



    Corporate Responsibility at Knorr-Bremse



    Azubis at Knorr-Bremse